von
Menschen Geschichten Leidenschaft Neugier Hand

Die
Kunst,
sich
immer
wieder
neu zu
erfinden

Das Magazin „Die Kunst, sich immer wieder neu zu erfinden“ entstand zum ungewöhnlichen 401. Geburtstag des DuMont Verlags. Der Grundgedanke: Ein Unternehmen erreicht ein solches Alter nur, wenn es genau diese Kunst selbst beherrscht. Das Magazin erzählt die inspirierenden Geschichten von Menschen, die in und mit ihrem Leben bewiesen haben, dass auch sie diese Kunst beherrschen. Von der ehemaligen Leistungssportlerin und Olympiateilnehmerin Yvonne Buschbaum, die sich durch eine Geschlechtsangleichung als Balian radikal neu erfand und darüber einen Bestseller schrieb. Über die Wiener Autorin Petra Hartlieb, die „aus Versehen“ eine Buchhandlung ersteigerte, von der ehemaligen Wirtschaftsanwältin und heutigen Fernsehmoderatorin Laura Karasek, dem Fußballer und Unternehmer Lukas Podolski, den ehemaligen YouTube-Kinderstars Roman und Heiko Lochmann aka „Die Lochis“ bis hin zum Pianisten, Rapper, Schauspieler und Entertainer Chilly Gonzales.

Das Magazin möchte den Leser nicht nur unterhalten. Es möchte denen, die vielleicht auch an einem Punkt im Leben angekommen sind, der nach einer Neuerfindung verlangt, Inspiration liefern und Mut machen. Auch gestalterisch folgt das Magazin konsequent dem Grundgedanken und erfindet sich mit jedem Kapital neu. Als Besonderheit noch zu erwähnen ist, dass das Printprodukt in einer Schutzhülle verpackt wurde, die aus riesigen Stoffbannern recyclet wurden. Die Banner stammten aus einer begleitenden Live-Veranstaltung in der DuMont Kunsthalle. Viel zu schön, um im Müll zu landen, haben auch sie sich neu erfunden und ein zweites Leben in neuer Funktion erhalten. Jede ein Einzelstück, dass in seiner kreativen Nachhaltigkeit für Begeisterung bei den Lesern gesorgt hat. Apropos Leser: die Auflage des Magazins mit einem Inhalt von 200 Seiten betrug 4000 Stück.

Zum Magazin (PDF)